Angaben gemäß § 5 TMG:

Förderverein Frauenwaldschule e. V.
Frauenwaldstraße 10
61231 Nieder-Mörlen

Vertreten durch:

Reinhard Marquardt, 1. Vorsitzender
Veronika Pompetzki, 2. Vorsitzende
Jasmin Hey, Schriftführerin
Yvonne Kahnert, Kassenwartin

Kontakt:

Telefon: 0178 4496827
E-Mail: ffws-nm@web.de

Registereintrag:

Eintragung im Vereinsregister
Registergericht: Amtsgericht Friedberg
Registernummer: VR 1184

Quelle: Impressumgenerator, http://www.e-recht24.de
WordPress-Theme von churchthemes.com.

Technische Umsetzung des Webauftritts: Ute Klingelhöfer, contentwerk

Datenschutzverordnung:

Verantwortlicher
Förderverein der Frauenwaldschule Nieder-Mörlen e.V.
Frauenwaldstraße 10
61231 Bad Nauheim
E-Mail: ffws-nm@web.de
1. Vorsitzender Reinhard Marquardt
Kontakt: reinhardmarquardt@gmx.de

Erbringung unserer satzungs- und geschäftsgemäßen Leistungen

Wir verarbeiten die Daten unserer Mitglieder oder sonstiger Personen entsprechend Art. 6 Abs. 1 lit. b. DSGVO, sofern wir ihnen gegenüber vertragliche Leistungen im Rahmen der Betreuung, der Hausaufgabenhilfe und dem Mittagessen anbieten oder im Rahmen bestehender geschäftlicher Beziehung, z.B. gegenüber Mitgliedern, tätig werden oder selbst Empfänger von Leistungen und Zuwendungen sind. Im Übrigen verarbeiten wir die Daten betroffener Personen gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f. DSGVO auf Grundlage unserer berechtigten Interessen, z.B. wenn es sich um administrative Aufgaben oder Öffentlichkeitsarbeit handelt.

Die hierbei verarbeiteten Daten, die Art, der Umfang und der Zweck und die Erforderlichkeit ihrer Verarbeitung bestimmen sich nach den zugrundeliegenden Vertragsverhältnissen. Dazu gehören grundsätzlich Bestands- und Stammdaten der Personen (z.B., Name, Adresse, etc.), als auch die Kontaktdaten (z.B., E-Mailadresse, Telefon, etc.), die Vertragsdaten (z.B., in Anspruch genommene Leistungen im Rahmen der Betreuung, der Hausaufgabenhilfe und dem Mittagessen und sonstige Informationen zur Vereinsarbeit).
Wir löschen Daten, die zur Erbringung unserer satzungs- und geschäftsmäßigen Zwecke nicht mehr erforderlich sind. Dies bestimmt sich entsprechend der jeweiligen Aufgaben und vertraglichen Beziehungen. Die Erforderlichkeit der Aufbewahrung der Daten wird alle drei Jahre überprüft; im Übrigen gelten die gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr Thomas Schwenke